Anmelden
Vorteile

Ihre Vorteile im Überblick

  • Gut geeignet fürs Online-Banking am festen Arbeits­platz, auch mit einer Finanz-Software
  • Ebenfalls geeignet fürs Banking mit Ihrem Smart­phone oder Tablet – entweder über den Browser oder die S-App
  • Für jeden Auftrag erzeugen Sie mit einem TAN-Generator, Ihrer Sparkassen-Card oder einer konto­unabhängigen Chip­karte eine individuelle TAN
  • Eine gemeinsame Verfügungs­berechtigung (Vier-Augen-Prinzip) ist möglich
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN frei­schalten. Wenn Sie mehr über die Sicherungs­verfahren für Firmen­kunden wissen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

So geht‘s

chipTAN Schritt für Schritt

Das brauchen Sie

Ihr Konto muss für das Online-Banking mit chipTAN freigeschaltet sein. Um TANs zu erzeugen, brauchen Sie – neben Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet – nur einen TAN-Generator und Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­unabhängige Chipkarte.

So funktioniert chipTAN

Haben Sie einen Auftrag abgesendet, erscheint auf dem Bild­schirm eine animierte Grafik. Schieben Sie Ihre Chip­karte in den TAN-Generator und halten Sie diesen vor die Grafik, damit die Auftrags­daten auf den Generator übertragen werden. Prüfen Sie anschließend, ob die Angaben im Display des Generators mit Ihrem Auftrag übereinstimmen und geben Sie die TAN zur Bestätigung ein.

Sicherheitstipps

Sicherheitstipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die Daten im Display des TAN-Generators mit Ihrem Auftrag über­einstimmen, bevor Sie die TAN generieren.
  • Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Card: Lassen Sie Ihre Sparkassen-Card, die chipTAN und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kostenfreien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Fire­wall.
  • Ihre Spar­kasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Passwörter für Gewinn­spiele, Sicher­heits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN frei­schalten. Wenn Sie mehr über die Sicherungs­verfahren für Firmen­kunden wissen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

Cookie Branding
i